FAQ

Tour
Unterkunft
Buchung und Bezahlung

Tour

Wetter vor der Tour

(1) Wird vor der Tour schlechtes oder wechselhaftes Wetter angekündigt, so entscheiden wir kurzfristig, ob die geplante Tour oder der Kurs stattfinden kann. Wir ziehen hierzu mehrere Wetterberichte heran. Das Wetter in den Bergen ist sehr schwierig vorherzusagen und kann sich oft noch ändern. Genaue Prognosen im Gebirge sind oft erst 1 bis 2 Tage vor der Tour oder dem Kurs möglich. Wir behalten uns vor, diese Entscheidung erst kurz vor der Tour zu treffen. Wechselhaftes Wetter oder lokale Gewittervorhersagen sind kein Grund eine Tour abzusagen.

(2) Leichte Berg und Hochtouren sowie Einsteigerkurse können fast immer durchgeführt werden.

Wetter während der Tour

Sollte das Wetter während einer Tour zu schlecht sein oder für die Tour nicht geeignet sein, entscheidet dein Bergführer wie sich der weitere Verlauf der Tour darstellt. Das Wetter gehört im Gebirge zu den elementarsten Gegebenheiten und machen das Bergsteigen so spannend.

Anreise

(1) Den Treffpunkt für die Tour findest du auf der Webseite bei deiner Tour unter dem Punkt Anreise und Treffpunkt. Hier hast du auch die Möglichkeit dich über den Googlemaps-Link navigieren zu lassen.

(2) Dein Bergführer erwartet dich am Treffpunkt.

(3) Informationen über den nächstgelegenen Flughafen und Bahnhof findest du ebenfalls unter dem Punkt Anreise und Treffpunkt. Gerne holt dich bei der Anreise dein Bergführer am nahegelegen Bahnhof zum Treffpunkt ab. Dies erfordert aber eine Frühzeitige Information durch dich.

(4) Fahrgemeinschaften sind beliebt und machen das Reisen interessant. Wir können die Kontaktdaten der Teilnehmer nur herausgeben wenn du mit der Weitergabe deiner Daten (Name und Telefonnummer) einverstanden bist und dies bei der Buchung dementsprechend bestätigst. Leider ist dies aus Datenschutzgründen nicht anders möglich.

Schwierigkeitsbewertung

(1) Unsere Bewertung der Touren setzt sich aus folgenden, für den Bergsport gültigen Bewertungskriterien zusammen.

Technik
Kondition
Ernsthaftigkeit

des weiteren beziehen wir die Schwierigkeitsbewertungen der von der UIAA gängigen Tabellen mit ein und kombinieren dies mit den bereits genannten Faktoren. So ergibt sich ein Gesamtbild über die Schwierigkeiten und Voraussetzungen für die jeweilige Tour.

(2) Die Gehzeiten orientieren sich nach der Berechnungsmethode des Alpenvereins. Bei Kursen und Touren für Anfänger wird aber davon abgewichen. Zeiten für Pausen und Organisationszeit (Anlegen von Steigeisen usw.) sind bereits mit eingeplant.

Augstieg: 300 Hm pro Stunde
Abstieg: 500Hm pro Stunde
Wegstrecke: 4 Km pro Stunde

(3) Trittsicherheit ist die Fähigkeit, sich beim Wandern und Bergsteigen in unwegsamem Gelände sicher zu bewegen. Hierzu müssen die koordinativen Anforderungen erfüllt sein, zudem sind Kraftreserven und ausreichende Wahrnehmung des Geländes erforderlich.

(3.1) Erfüllen der koordinativen Anforderungen, um sich auf unebenem Untergrund wie gewollt fortzubewegen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Dazu gehört auch, dass man einen kleinen Rutscher im nächsten Schritt ausgleichen kann, ohne dass es zu schwerwiegenden Folgen kommt.

(3.2) Richtige Einschätzung des Untergrunds, sowohl was die nutzbaren Tritte, als auch was die Griffigkeit anbelangt. Zudem sollte dies auf allen erforderlichen Arten des Untergrunds (Geröll, Fels, Schrofen, Erde, Firn etc.) und auch bei Nässe gegeben sein.

(3.3) Fähigkeit, die Stellen des Wegs zu erkennen, an denen besonders sorgfältiges Gehen aufgrund der Gefahr eines folgenreicheren Sturzes erforderlich ist.

(3.4) Richtige Einschätzung der eigenen Koordinations- und Leistungsfähigkeit auch bei Ermüdung und entsprechende Anpassung des Gehtempos. Erfahrungsgemäß lässt die Trittsicherheit am Nachmittag infolge körperlicher und geistiger Ermüdung nach.

(4) Schwindelfreiheit bedeutet, dass man keine besondere Anfälligkeit für Höhenschwindel hat. Schwindelfreiheit hat nichts mit der Höhenangst zu tun. Empfinde ich an ausgesetzten Stellen in größerer Höhe über dem Grund meine eigene Haltung als instabil? Dann bin ich nicht schwindelfrei. Eine zu große Entfernung der Augen vom nächsten sichtbaren festen Objekt führt zu einer Destabilisierung der Körperhaltung Der normale Höhenschwindel kann auch Angstgefühle sowie Schweißausbrüche auslösen. Höhenschwindel ist im Gegensatz zur Höhenangst nicht krankhaft.

Risiko

Auf Wanderungen, Bergtouren, Hochtouren und allen anderen Bergsportaktivitäten besteht auch mit Bergführer immer ein Restrisiko. Eine 100% Sicherheit am Berg gibt es nicht.

Versicherungen

(1) Wir bieten keinerlei Versicherungen zu unseren Touren an. Bitte informiere dich über Möglichkeiten einer Versicherung für deine Bergaktivitäten.

(2) Wir empfehlen bei Reisen eine Reiserücktrittsversicherung, sowie eine Auslandsreisekrankenversicherung für eine Rückführung bei Krankheit oder Unfall.

(3) Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (DAV oder ähnlich) wird von uns empfohlen. Hier werden Hubschrauber und Rettungs-Bergungskosten schon weitestgehend abgedeckt.

Verpflegung

Auf von uns gebuchten oder Reservierten Hütten ist es üblich, dass die Halbpension mit gebucht ist. Für die Tourenverpflegung bist du selbst verantwortlich. In den meisten Fällen kannst du dir beim Frühstück ein Tourenbrot und einen Liter Tee mit einpacken. Ansonsten packe ein was dir gut tut und schmeckt.

Unterkunft

Ausstattung der Hütten

(1) Strom und Wasser ist auf fast allen Hütten verfügbar. Denke daran das der Strom und warmes Wasser sehr umständlich produziert werden muss und gehe sparsam damit um.

(2) In einigen Hütten gibt es mittlerweile Duschen welche gegen eine Gebühr genutzt werden können. Auf allen Hütten gibt es mindestens eine Waschgelegenheit mit kaltem Wasser.

(3) Auf allen Hütten gibt es mindestens eine Waschgelegenheit mit kaltem Wasser.

(4) Für die Körperhygiene empfehlen wir kleine Probepäckchen (Duschgel, Zahnpasta und Deo) mitzunehmen um nicht unnötig viel Gewicht im Rucksack zu haben. Als Handtuch bietet sich ein leichtes dünnes Outdoorhandtuch an. Diese trocknet schnell und benötigt fast keinen Platz im Rucksack.

Unterbringung

Die von uns ausgewählten Hütten bieten verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten.

(1) Lager: Meist für 8 bis 10 Personen, manchmal auch bis zu 20 Personen in einem Raum.

(2) Bettenlager: Meist für 4 bis 6 Personen ausgelegt, die von uns bevorzugte Variante bei unseren Reservierungen.

(3) Mehrbettzimmer: Meist für 4 Personen ausgelegt, etwas geräumiger als die Bettenlager, manchmal ist hier sogar eine Waschgelegenheit verfügbar.

(4) 3er oder Doppelzimmer: Sind auf einer Hütte absoluter Luxus und nur sehr selten verfügbar bzw. vorhanden. Diese Zimmer sind sehr geräumig für eine Hütte. Oft ist hier auch eine Waschgelegenheit verfügbar.

In allen Unterkunftsvarianten ist ein Hüttenschlafsack Voraussetzung. Wir empfehlen dir auch Ohrstöpsel für die Nacht um einen erholsamen Schlaf zu finden.

Ein Hüttenschlafsack ist ein dünner Schlafsack aus Seide oder Baumwolle. Die Schlafsäcke sind leicht und klein und nehmen keinen Platz im Rucksack ein. Wir empfehlen dir einen Hüttenschlafsack aus Seide, da dieser sehr leicht und klein ist, außerdem ist dieser etwas hygienischer als ein Baumwollschlafsack

Mitgliedschaft im Alpenverein

Leider können wir dir keine Vergünstig für die Übernachtung bieten. Unsere Preise sind auf der Basis eines Alpenvereinsmitglieds kalkuliert. Die erhöhten Kosten für ein Nichtmitglied tragen wir.

Buchung und Bezahlung

Ablauf der Buchung

(1) Du hast dich für eine Tour entschieden und klickst auf Buchen. Mit diesem Schritt wirst du weitergeleitet auf die Buchungsseite. Hier bitten wir um die Eingabe deiner Daten. Weiterhin bestätigst du die AGBs und die Datenschutzbestimmungen.

(2) Eine optionale Möglichkeit ist uns dein Einverständnis zur Weitergabe deiner Telefonummer und deines Namens zu geben. Wir nutzen dieses Einverständniss um eine Teilnehmerliste erstellen zu können. Diese Liste wird nur an die Teilnehmer der Tour gesendet, um Fahrgemeinschaften bilden zu können. Willigst du nicht ein bekommst du auch keine Infos zu den anderen Teilnehmern. Deine Buchung funktioniert aber trotzdem.

(3) Hast du alles ausgefüllt und bestätigt, klickst du auf „verbindlich Buchen“ danach ist der Buchungsvorgang abgeschlossen und du bekommst eine automatisch generierte Bestätigungsmail von uns.

Wann ist die Reise verbindlich gebucht?

Die Reise ist verbindlich sobald wir deine Buchung angenommen haben. Somit ist ein Reisevertrag entstanden. In der Regel bekommst du innerhalb der nächsten 3 Tage eine E-Mail mit Rechnung und Reisesicherungsschein. Somit ist die Reise bestätigt.

Wie läuft die Bezahlung ab?

(1) Nachdem du die Rechnung per E-Mail erhalten hast ist die Reise mit den auf der Rechnung vermerkten Beträgen zu bezahlen.

(2) Wenn die Tour 30 Tage vor dem Start der Tour gebucht wurde ist eine Anzahlung zu tätigen. Siehe hierzu auch die AGBs.

(3) Der Restbetrag ist dann innerhalb dieser 30 Tage zu bezahlen. In den meisten Fällen reicht uns die Bezahlung des Restbetrages 14 Tage vor Tourenbeginn. Diese Infos findest du aber auch auf der Rechnung.

Absagegründe

(1) Wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde, bekommst du eine Info von uns und die Reise wird 7 Tage vor Beginn abgesagt.

(2) Es besteht die Möglichkeit bei Interesse die Reise nach einer erneuten Kalkulation und einem neuen Reisepreis trotzdem Durchzuführen. Hierzu wenden wir uns aber an dich und Fragen nach.

(3) Wetter: In der Regel wird von unserer Seite bei „schlechtem Wetter nicht abgesagt. Das Wetter wird wie bei jeder Pauschalreise mitgebucht. Die meisten leichteren Bergtouren und Kurse sind auch bei wechselhaftem Wetter durchführbar.

(3.1) Sollte das Wetter so extrem sein oder es sich um eine objektiv schwierige Tour handeln entscheiden wir über die Absage erst ganz kurz vor der Reise.

(3.2) Sollte das Wetter auf der Reise eine Änderung des Reiseverlaufes notwendig machen, entscheidet das der Bergführer vor Ort und bespricht die Alternativen ganz transparent und ehrlich mit dir.

(3.3) Solltest du Bedenken über die Durchführbarkeit der Tour aufgrund des Wetters haben dann ruf uns an und wir besprechen dies.

(4) Verhältnisse: Die gleichen Grundsätze wie beim Wetter gelten auch für die Verhältnisse.

Auf Bergtouren können durch das Wettergeschehen manchmal bestimmte Touren nicht mehr durchgeführt werden. Die Randkluft wird im Hochsommer zu groß. Felsstürze kommen immer mehr zum Tragen, oder Murenabgänge nach starken Regenfällen können dazu führen das wir Touren absagen müssen.

Deine Sicherheit steht bei uns an erster Stelle.

Reiserücktritt durch dich

(1) Sollte es zu einer kurzfristigen Absage auf Grund des Wetters oder Verhältnisse von deiner Seite kommen, behalten wir uns vor bis zu 100% des Reisepreises einzubehalten. Siehe hierzu auch die AGBs.

(2) Es kann sein das du dich kurz vor der Reise verletzt oder du krank wirst. Dies kann jedem von uns passieren. Leider können wir dir hier keine Rückerstattung anbieten. Die Rücktrittskosten kannst du in den AGBs nachlesen.

(3) Bitte überprüfe ob du für die gebuchte Reise ausreichend Versichert bist. Wir bieten hier keine Versicherungen mit an.

Kann ich mich auf eine andere Reise Umbuchen lassen?

Generell versuchen wir dir das zu ermöglichen und versuchen in deinem Sinne zu arbeiten. Sollte jedoch durch deinen Wunsch eine Tour die Mindestteilnehmerzahl unterschreiten können wir dir keine Umbuchung anbieten.

Besuch uns auf facebook
logo-facebook


oder teile diese Seite

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.