Die drei Watzmannwände

Drei klassische Kletterrouten am Watzmann. Diese Tour ist etwas ganz besonderes. Wer in den Berchtesgadener Alpen klettert, sucht das Abenteuer. Bei dieser Tour wirst du es sicherlich finden. Wir klettern auf historischen Wegen dreimal durch das Watzmannmassiv. Am Ende erwartet uns das Highlight, die berühmte Watzmann Ostwand.



Dein Steep and Wild Paket:
Professionell ausgebildete Bergführer
Individuelle Betreuung
Kleine Gruppen für mehr Sicherheit
Reisesicherungsschein

Technik

AS ( äußerst Schwierig)
Felskletterei bis UIAA III+

Kondition

Für diese außergewöhnliche Tour benötigst du Kondition für 2100Hm und 6-8 Stunden Gehzeit im Aufstieg.
Gesamtdauer inkl. Abstieg
10-12 Stunden.
Es ergibt sich eine der anspruchsvollsten Routenkombinationen in den Ostalpen

Ernsthaftigkeit

Ernsthaft
alpine Erfahrung unabdingbar
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit im alpinen Gelände absolut notwendig
Steinschlaggefahr
Absturzgefahr

Teilnehmer

1 Person
Bei nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl erfolgt die Absage der Tour 7 Tage vorher.

Du kannst dich nicht einschätzen?

Kein Problem! Schreib mir einfach und wir werden deinen Wert ermitteln.

1.Tag:
Wir treffen uns am Nachmittag und fahren gemeinsam mit den E-Bikes auf die wunderschön gelegene Kührointalm 1420m. Dort angekommen besprechen wir die nächsten Tage und lassen es uns gut gehen.

 2.Tag:
Früh brechen wir von der Kührointalm zu Fuß auf. Unser Weg führt uns durch einen lichten Lärchenwald immer weiter in das Watzmannkar hinein. Links von uns überragt uns der kleine Watzmann mit seiner beeindruckenden Westwand, rechts sehen wir unser Ziel, die Wieder Route oder auch kleine Watzmannostwand genannt. Bald erreichen wir den ehemaligen Watzmanngletscher und somit unseren Einstieg. Die leichte Kletterei führt uns über eine Rinne, auf das von weitem schon gut erkennbare Wiederband. Ein Felsband so groß wie eine Straße, welches steil empor steigt. Mit dem eindrucksvollen Blick in das Watzmannkar und auf die Watzmannkinder leitet uns diese Band durch die Wand, über mehrere Rinnen und Wandkletterstellen erreichen wir die Watzmannmittelspitze 2713m. Wir genießen den großartigen Blick auf das umliegende Gebirge. Über den Grat steigen wir zum Watzmannhocheck, zurück zum Watzmannhaus. Hier genießen wir eine Rast und lassen unsere Gedanken schweifen. Der Abstieg zum Kühroint, folgt dem Weg vom Watzmanhaus zur Falzalm, über den Falzsteig zurück.

 3.Tag:
Wie gestern geht sehr früh los, von der Alm zu Fuß in das Felsenmeer des Watzmannkars. Wir steigen hinauf, immer entlang am Wandfuß des kleinen Watzmanns 2307m bis wir den Einstieg erreichen. Nun beginnt unser steiles Abenteuer durch die 400m hohe Westwand. In leichter und genußvoller Kletterei, steigen hinauf durch die Wand. Uns erwarten grandiose Tiefblicke ins Watzmankar und eindrucksvolle Felsbänder auf denen wir in der Wand immer höher steigen, bis wir auf der Südseite kurz unterhalb des Gipfels, aus der Wand steigen. Am Gipfel des kleinen Watzmann 2307m genießen wir die Aussicht über die Bechtesgadener Bergwelt, bis weit nach Österreich hinein.

Der Abstieg erfolgt über den Normalweg über Norden. Hier müssen wir nochmals voll konzentriert sein und einen steilen Felsabbruch abklettern bevor wir gemütlich zur Kührointalm zurück wandern und mit dem E-Bike ins Tal rauschen. Mit dem Auto geht es zum Königsee, von wo wir mit dem Schiff nach St. Bartholomä übersetzen und das Grande Finale auf uns wartet. Die Watzmannostwand.

 4.Tag:
Früh morgens geht es mit den Stirnlampen hinauf zum Einstieg der Ostwand. Gemütlich wandern wir am Fußweg zur Eiskapelle entlang, bis sich dieser im Fuße der Ostwand verliert und wir mit dem ersten Tageslicht schon in der Ostwand sind. Wir erreichen das Schuttkar, ab hier wird es ernst, es folgen originelle Kletterstellen am 1. und 2. Sporn, weiter über die berühmte Wasserfallplatte, in die Rampe, über tolle steile Kletterstellen, hinein in die Gipfelschlucht welche uns zur Biwakschachtel leitet. Hier legen wir eine weitere Rast ein und bereiten uns auf die letzten 400 Höhenmeter Kletterei vor. Über die Ausstiegskamine, welche uns nochmals fordern, erreichen wir die Südspitze des Watzmann 2712m. Wir lassen den Blick schweifen und staunen über die atemberaubende Schöhnheit der Berchtesgadener Alpen, tief eingeschnitten liegt der Königsee unter uns.
Wir können die Watzmannüberschreitung zum Watzmannhaus als Abstieg wählen, oder den Abstieg über die Südspitze. Beides fordert uns nochmals mit schönen Kletterstellen und einem langem Abstieg in schwierigem Gelände, bei einer Rast am Watzmannhaus oder der Wimbachgrieshütte haben wir die Möglichkeit uns nochmals zu stärken. Am Auto angekommen verabschieden wir uns und treten die Heimreise an.

Inklusiv:
4 Tage Führung durch einen staatlich geprüften Bergführer

Exklusiv:
Übernachtung mit HP
Parkplatzgebühren
Sonstige Ausgaben wie Trinkgelder

Klettermaterial Bekleidung Rucksack
Rucksack 25-30ltr.   Bergschuhe Getränk 1,5 ltr min.
Klettergurt Handschuhe Verpflegung (Riegel) 
Helm Gore-Tex Jacke Wechselwäsche
  Isolationsjacke Sonnencreme
  Unterwäsche   Blasenpflaster
  Funktionsshirt Erstehilfeset
  Mütze pers. Medikamente
  Sonnenbrille Stirnlampe
  Alpenvereinsausweis  

Kührointalm
Übernachtung mit Halbpension


Ostwandlager in St. Bartholomä
Selbstversogerhütte
Abendessen beim Wirt oder Fischer von St. Bartholomä möglich

Ausgangspunkt ist in der Ramsau bei Berchtesgaden am Wanderparkplatz Wimbachbrücke.

Nächster Flughafen:

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Salzburg.

Nächster Bahnhof:

Der nächste Bahnhof ist in Berchtesgaden.
Dein Bergführer holt dich gerne am Bahnhof ab. Bitte informiere uns rechtzeitig darüber ob du am Bahnhof abgeholt werden willst.

100% Kundenzufriedenheit

Du hast individuelle Wünsche oder deine gesuchte Tour ist nicht dabei?

Anfrage stellen
Besuch uns auf facebook
logo-facebook


oder teile diese Seite

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.